Das System der Angst in Zeiten der Wahl

Wir wissen um die Auswirkungen z.B. der Massentierhaltung als allergrößtem Klimakiller, des Fleisch-, Milch-, Zuckerkonsums als zweitgrößter Gefahr für unsere Gesundheit, der Pharma-Lobby (-Mafia) als größte Gefahr für unsere Gesundheit, der Korruption bis hinunter auf die unterste Ebene der Verwaltung, die jede Chancengleichheit eliminiert, des starren Schulsystems auf die Entwicklung unserer Kinder, die orientierungslos und voller Selbstverurteilung und Konkurrenz-Denken die Schule verlassen und die 90% des Gepaukten in kürzester Zeit wieder vergessen haben, des Kapitalismus, der die Schere zwischen arm und reich immer größer werden lässt, der unaufhaltsamen Digitalisierung, die Millionen von Arbeitsplätzen kosten wird, wodurch eine Form der Grundsicherung unumgänglich werden wird,  der Waffenlobby, die immer neue Kriege füttert, Billionen verschlingt, ohne jemals einen Krieg für die Menschen zu gewinnen, der sog. Entwicklungshilfe, die die armen Länder immer weiter ausbeutet und Mitverursacher der weltweiten Migration ist usw.

Wir erleben eine Konzentration des Besitzes von Kapital, Nahrungsmitteln, Energie, Wasser, Saatgut, des Gesundheitswesens in der Hand von wenigen super-reichen Familien-Clans. Dies führt zu totaler Überwachung, Kontrolle und Ausbeutung, gesteuerten Kriegen, Migration durch künstliche Knappheit, Hunger, Klimakatastrophen, All das ist bekannt und doch schließen wir aus Angst und Selbstverurteilung die Augen und rennen und kämpfen und hoffen, irgendwie doch zu den Gewinnern zu gehören, ignorierend, dass es keine Gewinner geben wird, wenn wir unsere Lektionen nicht lernen.

Frage dich selbst, wo du dieses System der Lieblosigkeit, der Angst mit all seinen negativen Folgen zum Beispiel durch deinen Konsum, dein Verhalten, deine Arbeit, dein Denken unterstützt, - mache es dir bewusst. Und hör auf, dich selbst und andere dafür zu verurteilen. Dann wirst du beginnen, die Dinge zu ändern. Fange bei dir selbst an. Jetzt!

 

Und als erstes beginne damit, dir darüber klar zu werden, wer du wirklich sein möchtest und was dich noch daran hindert, der Mensch zu sein, der du sein möchtest. Umarme deine Fehler und entscheide dich neu.

Solange wir im Urteil verharren, bleiben wir unbewusst in Bezug auf unsere eigene Verantwortung. Wenn wir uns neu entscheiden für einen Weg der offenen Herzen und der Liebe, dann werden sich auch unsere Politiker und die Parteien verändern und schließlich die ganze Menschheit.

 

Wähle nicht nur eine Partei, einen Kandidaten, wähle das Leben, wähle die Liebe, wähle den Weg des Herzens und bedenke, dass wir nur das für uns haben können, was wir bereit sind, jedem anderen zu wünschen.

 

 

 

Bochum, 08.09.2017                                                                                   https://www.lob-lotharobrecht-coaching.de/